Navigation Impressum und Kontakt Einführung in die Halden Zu den Halden Hier klicken, um zur Hauptseite zu gelangen! Links

Halde Oberscholven in Gelsenkirchen

Fernsicht über (fast) das ganze Revier – die höchste Halde im Ruhrgebiet

Sie scheint so nah, und doch ist sie so unerreichbar. Die Halde Oberscholven, häufig auch einfach als Halde Scholven bezeichnet, ist die höchste Bergehalde im Ruhrgebiet und ihr Gipfel zugleich dessen höchstgelegener (künstlicher) Punkt. Er befindet sich auf exakt 201,1 Metern über dem Meeresspiegel und damit ca. 137 Meter über der gemittelten Umgebung. Die Schüttung insbesondere durch Bergwerke in Gelsenkirchen und Gladbeck erfolgte von den 1960ern bis in die 80er Jahre. Heute ist der durch seine Lage im Flachland besonders monumentale Berg von großen Teilen des Ruhrgebietes zu erkennen und zu identifizieren.

Die Halde Oberscholven hat eine nahezu rechteckige Grundform, die sich terrassenartig zu zwei unterschiedlichen Gipfeln erhebt, einem kleineren im Süden und dem Hauptgipfel in der Mitte. Begrenzt wird die Halde im Westen durch die Feldhauser Straße und dem Kohlekraftwerk Scholven mit seinen markanten Kühltürmen, im Süden durch die das Kraftwerk erschließende Güterbahn, im Osten durch eine Ölraffinerie und im Norden durch den Bellendorfsweg. Im Innern der Halde befindet sich ein Trinkwasser-Hochbehälter des Versorgers Gelsenwasser, der sich in mehreren großen horizontalen Röhren darstellt. Der Hochbehälter nutzt die hochexponierte Lage der Halde und sorgt wie ein Wasserturm für den notwendigen Druck im Leitungsnetz. Auf der Halde selbst befindet sich seit jüngerer Zeit ein markanter Stahlgitter-Funkmast mit Sendern für Mobilfunk von Vodafone und dem terrestrischen »Überall-Fernsehen« DVB-T. Überragt wird der Funkmast allerdings seit Ende 2010 deutlich durch die zwei etwas tiefer stehenden Windkraftanlagen. Diese haben eine Nabenhöhe von etwa 100 Metern über dem Fundament und einen Rotordurchmesser von 82 Metern. Ihr produzierter Strom von jeweils max. ca. 3300 kW könnte etwa 4.000 Haushalte ständig versorgen. Sind typische Feld- und Wiesen-Windräder im unteren Schaftbereich grün angestrichen, tragen diese beiden reinweißen Exemplare mit dem niedlichen Überdach über der Tür unten einen blauen Anstrich. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass dies nicht wegen der großen Höhe über der Umgebung ist, weil man von unten sowieso kein Grün sehen würde, sondern dass dies einmal mehr eine Anspielung auf den blau-weißen Fußballverein FC Schalke 04 ist.

Am höchsten Punkt wurden im Jahr 1994 ein Gipfelkreuz und ein halb versenktes Förderrad aufgestellt. Das Gipfelkreuz ist im Winter nachts beleuchtet, bereits das zweite seit der Aufstellung und dennoch recht windschief. Der Blick reicht bei entsprechendem Wetter weit über das Land. Besondere Landmarken, die eine Orientierung ermöglichen, sind andere Bergehalden. Hier sind insbesondere die ebenfalls höchsten Halden Hoheward in Herten mit dem erkennbaren Horizontobservatorium, Beckstraße mit dem Tetraeder und Halde Haniel jeweils in Bottrop sowie die in der Entstehung befindliche Mottbruchhalde in Gladbeck zu nennen, aber auch die direkt zu Füßen liegende im Vergleich dazu mickrig kleine Halde Scholver Feld. Architektonisch auffallend sind die Skyline der Stadt Essen, ein eiförmiger Wasserturm in Bottrop und der gesamte Chemiepark Marl. Natürlich besteht sehr guter Überblick über die benachbarten Industrie- und Kraftwerksanlagen, wo sich knapp von oben in die Kühltürme blicken lässt.

Die Höhe, die Raffinerie auf der einen, das Kohlekraftwerk auf der anderen Seite oder der Trinkwasserbehälter im Herzen des Berges. Was auch immer genau den Ausschlag dazu gegeben hat, ist unklar. Aber die Halde ist für die Öffentlichkeit streng abgesperrt, was angesichts der Tatsache, dass es sich um einen extrem gut exponierten Aussichtspunkt mitten im Ruhrgebiet handelt, besonders schade ist.

Umso wertvoller sind die seltenen Gelegenheiten, wenn sich das Tor am Bellendorfsweg öffnet und (legal) für wenige Stunden der Aufstieg zum Gipfel ermöglicht wird. Eine davon ist die schon traditionelle Maiandacht am Gipfelkreuz durch die Kirche St. Josef in Scholven. Ab und zu gibt es einen Tag der offenen Tür von Gelsenwasser, in Zuge dessen auch die Hochbehälter besichtigt werden können.

Der nächste Termin (Mai-Andacht) ist vrsl. im Mai 2018. Im Jahr 2017 fand die Andacht bereits am 21. Mai statt. Informationen dazu folgen rechtzeitig an dieser Stelle.

 

Mai-Andacht vom 15. Mai 2011

Das Stattfinden der Veranstaltung war etwas unsicher, da an diesem Sonntag nach wochenlangem Sonnenschein ausgerechnet der erste Niederschlag seit Langem kommen sollte.

Trotz des ein oder anderen Schauers ließ der erwartete Dauerregen auf sich warten und ermöglichte nach einem einstündigen Aufstieg über die Straße zum Gipfelkreuz grandiose Aussichten, wunderschöne Wolkenbildungen und eine ansprechende Zeremonie im Wind vor dem Gipfelkreuz. Besucher, die den Anstieg nicht bewältigten, wurden mit kleinen Bussen hinauf- und wieder heruntergefahren. An dieser Stelle sei den ehrenamtlichen Helfern und Aktiven für das Ermöglichen dieses Erlebnisses gedankt, mit der Hoffnung verbunden, dies im Mai 2014 wiederholen zu können. Grüße gehen außerdem an Stephan und Heiko mit Sohnemann Lukas und natürlich alle anderen Besucher, die ebenfalls an der Veranstaltung teilgenommen haben.

Neun Bilder sind georeferenziert bei Panoramio (GoogleEarth) abgebildet und können über den Vergrößern-Link unter dem Foto aufgerufen werden. Bilder aus dem Jahr 2012 finden sich weiter unten.

Rückweg der Pilger

Blick von der Auffahrt nach Süden zur Veltins-Arena in Buer größer

Gipfelkreuz auf der Halde Oberscholven

Förderrad und Gipfelkreuz auf dem Gipfel größer

Funkmast und Windrad auf der Halde Oberscholven

Großer Funkmast, überragt durch zwei Windkraftanlagen größer

Raffinerie von der Halde Scholven gesehen

Benachbarte Raffinerie, hinten Chemiepark Marl größer

Blick auf Buer

Aussicht auf Buer, hinten das Rathaus

Mai-Andacht auf der Halde Oberscholven 2011

Traditionelle Mai-Andacht am windschiefen Gipfelkreuz größer

Mai-Andacht

Gut besuchte Andacht auf der Halde Oberscholven

Zweiter Gipfel der Halde Scholven

Niedrigerer zweiter Gipfel der großen Halde

Funkmast Halde Oberscholven

Funkmast, von der Zufahrtsstraße gesehen

Wind und Wetter trotzend

Die Pilger trotzen Windböen und kurzen Schauern größer

Raffinerie

Andere Seite der Raffinerie

Windräder auf der Halde Scholven in Schalke-Optik

Windräder in Schalke-Optik und niedliche Rundvordächer größer

Informationstafel zum Windpark

Trotz Unzugänglichkeit touristisch aufbereitete Informationstafeln?!

Halde Scholver Feld

Ein Schauer ergießt sich über die Halde Scholver Feld

Kraftwerk Scholven

Kohlekraftwerk Scholven direkt neben der Halde

Halde Oberscholven

Drei der Landmarken auf der Halde Oberscholven größer

Windrad auf der Halde Oberscholven

Das tiefere der beiden Windräder

Wasser Hochbehälter

Zugang zum Wasser-Hochbehälter auf der Halde

Maiandacht auf der Halde 2012:

Am 20. Mai 2012 fand eine Andacht bei bestem Wetter (mit Gewitterneigung und starker Wolkenbildung) und grandioser Aussicht statt. Nach eigenem Eindruck wurden die Besucherzahlen vom Vorjahr deutlich übertroffen. Und langsam wächst auch das eingesäte Gras rings um die massiven Windräder.

Windräder auf der Halde Scholven

Blau-weiße Riesen-Windkraftanlagen mit dem Rundvordach

Halde Scholven Maiandacht

Wiedererkennung von anderer Perspektive

Maiandacht auf der Halde Scholven

Laufende Andacht: Schirme gegen die Hitze von oben

Halde Scholven

Cumulus-Wolken entstehen in der Umgebung

Maiandacht Halde Oberscholven

Reges Treiben auf dem Gipfel: Mai-Andacht auf der Halde Scholven 2012

Maiandacht auf der Halde Scholen Windrad auf der Halde

 

Informationen zum Besuch auf der Halde Oberscholven:

Die Halde Oberscholven ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, umzäunt und durch ein Tor abgesperrt. Die seltenen Gelegenheiten zum Aufstieg werden auf der Hauptseite angekündigt, sofern dies bekannt wird. Ansonsten sind Ankündigungen durch den Wasserversorger Gelsenwasser, die Pfarrnachrichten von St. Josef in Scholven und der Tagespresse zu entnehmen. Benachrichtigungen von Ortsansässigen zu bevorstehenden Aktionen zwecks Verbreitung an die Leser werden dankend und gerne angenommen!

Anreise zur Halde Oberscholven mit dem Auto: Auf der A2 bis zur Ausfahrt Essen / Gladbeck (B224). Dort aus jeder Richtung links auf die B224 Richtung Gladbeck abbiegen. Diese geht in die Autobahn A52 über. Dieser bis zur Ausfahrt 43 Gelsenkirchen-Scholven folgen. Dort zweimal links (einmal Berge-Verladung) auf die B224 abbiegen, direkt linke Spur wählen. An der zweiten Ampelkreuzung links in den Bellendorfsweg fahren. Nach 750 Metern besteht in Höhe des Tores am linken Straßenrand die Möglichkeit zum Parken.

Navigationssystem: Bellendorfsweg in 45896 Gelsenkirchen

Geographische Koordinaten:
51°36'32.51"N, 7° 0'52.44"E – Tor
51°36'14.91"N, 7° 0'52.49"E – Gipfelkreuz und Seilscheibe
Die Koordinaten können in das Eingabefeld von z.B. GoogleEarth und OpenStreetMap kopiert werden.

UTM-Koordinaten (Zone 32):
362520 m, 5719422
m
– Tor
362507 m, 5718878 m – Gipfelkreuz und Seilscheibe

Anreise zur Halde mit Bus und Bahn: Die Anfahrt mit dem öffentlichen Nahverkehr ist im Vergleich zu nahezu allen anderen Halden äußerst lang, notwendige Busse fahren außerdem sonntags im Stundentakt. Zu Veranstaltungen auf der Halde sei die Anreise mit dem Pkw oder dem Fahrrad empfohlen.

 

Karte Halde Oberscholven

Anreise zur mit dem Fahrrad / E-Bike: Es verlaufen zwar keine thematischen Radwege an der Halde vorbei, aber über die öffentlichen Straßen und das Radverkehrsnetz NRW ist die Halde gut erreichbar.

Kartenmaterial: In den rechts dargestellten reiß- und wetterfesten Radwander- bzw. Rad- und Wanderkarten des Verlages Publicpress ist die Halde (allerdings derzeit noch unbenannt) dargestellt. In der Rad- und Wanderkarte "Recklinghausen, Halterner Stausee, Südliches Münsterland" im Maßstab 1:50.000 liegt sie im Planquadrat E2. Mit Klick auf die jeweilige Karte gelangen Sie zur entsprechenden Seite beim Verlag – Karten werden versandkostenfrei versendet. Für Webseite und Verkauf ist der Verlag verantwortlich.

Quellen und weitere Informationen:

Die Beschreibungen der Halde basieren auf eigenen Impressionen während der Mai-Andachten 2011 und 2012. Angaben zur absoluten Höhe sind aus der aktuellen Deutschen Grundkarte im Maßstab 1:5.000 (DGK5) abgeleitet, die relative Höhe durch Subtraktion gemittelter Umgebungshöhen von der Maximalhöhe errechnet. Vertiefende Internetseiten konnten zu diesem Thema nicht gefunden werden.

Rad- und Wanderkarte Recklinghausen - Haltener Stausee   Radwanderkarte Ruhrgebiet  

Zu den Halden im Ruhrgebiet Auf der Themen-Auswahlseite finden Sie weitere Dokumentationen dieser Art zu anderen Halden im Ruhrgebiet. Hier ist neben einer Einführung in die Thematik der Bergehalden, Typen und Generationen sowie Landmarkenkunst auch eine Übersichtskarte zu finden.

Zuletzt geändert oder Aktualität geprüft: 05 / 2017
Angaben zu Anreise, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen sind ohne Gewähr und vor einem Besuch selbst auf Richtigkeit zu überprüfen.
(c) Bilder, Karten, Text und Grafiken: S. Hellmann • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr